Innovation * Sicherheit * Qualität

Alu-Teleskopleitern
Werkzeug- und Transportkisten
Dachleitern & Zubehör
Holzleitern
Alu-Teleskopdielen
Montageböcke
Leiternzubehör

 

Benutzerinformationen Leitern

 

Richtlinien zur Benutzung von Leitern

Die maximale Nutzlast der jeweiligen Leiter darf nicht überschritten werden

Seitliches hinauslehnen sollte vermieden werden (Unterkörper möglichst zwischen den Holmen halten und mit beiden Beinen auf einer Sprosse stehen)

Nicht von einer Anlegeleiter wegsteigen ohne dass diese zusätzlich gesichert ist. (z.B. XM-Dachrinnenhalter für Anlegeleitern und XM-Abrutsch- und Kippsicherung)

Stehleitern dürfen nicht als Aufstieg zu einer anderen Ebene benutzt werden

Die obersten drei Stufen oder Sprossen einer Anlegeleiter nicht als Standfläche benutzen

Die obersten zwei Stufen oder Sprossen einer Stehleiter ohne Plattform und ohne seitliche Haltevorrichtung (Geländer) dürfen nicht als Standfläche benutzt werden

Die obersten vier Stufen oder Sprossen einer Stehleiter mit aufgesetztem Schiebeteil dürfen nicht als Standfläche benutzt werden.

Für eventuelle Arbeiten unter Spannung oder im Nahbereich elektrischer Freileitungen dürfen keine Leitern benutzt werden die den Strom leiten (z.B. Aluminium-Leitern)

Leitern dürfen bei ungünstigen Wetterverhältnissen z.B. starkem Wind, Vereisung oder Schneeglätte nicht im Freien benutzt werden

Um ein Spielen von Kindern auf der Leiter zu verhindern müssen entsprechende Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden

Der Auf- bzw. Abstieg von Leitern sollte immer mit dem Gesicht zur Leiter erfolgen

Beim Auf- bzw. Abstieg und Arbeiten auf der Leiter gut festhalten

Die Leiter darf nicht als Überbrückung verwendet werden

Auf geeignetes Schuhwerk muss beim Besteigen der Leiter geachtet werden

Arbeiten, die eine seitliche Belastung bei Leitern bewirken (z.B. seitliches Bohren durch feste Werkstoffe) vermeiden

Nicht zu lange ohne regelmäßige Unterbrechungen auf der Leiter bleiben (Müdigkeit ist eine Gefahr)

Anlegeleitern die als Zugang zu einer höheren Ebene eingesetzt werden, sollten mindestens 1m über den Anlegepunkt hinausragen und möglichst am Anlegepunkt befestigt werden (z.B. durch XM-Dachrinnenhalter)

Bei Benutzung einer Leiter keine Ausrüstung tragen, die schwer oder unhandlich ist

Beim Arbeiten auf einer Leiter muss darauf geachtet werden, dass jegliches Abgleiten vermieden wird (entweder mit einer Hand an der Leiter oder durch Sicherheitsvorkehrungen)

 

Vor Gebrauch der Leitern

Bitte lesen und beachten Sie die Bedienungsanleitung

Die Leiter im Fall von körperlichen Einschränkungen nicht benutzen. Bestimmte gesundheitliche Gegebenheiten, Medikamenteneinnahme, Alkohol- oder Drogenmissbrauch können bei der Benutzung der Leiter zu einer Gefährdung der Sicherheit führen.

Eine neue Leiter sollte vor der ersten Benutzung auf den Zustand und die Funktion aller Teile geprüft werden. Evtl. lose mitgelieferte Teile (z.B.  Quertraversen) müssen vor der Benutzung laut Montageanleitung angebracht werden.

Es empfiehlt sich vor Beginn eines jeden Arbeitstages, an dem die Leiter benutzt wird, eine Sichtprüfung auf Beschädigungen durchzuführen.

Laut Gesetzgeber ist für gewerbliche Benutzer von Leitern eine regelmäßige Überprüfung sämtlicher Leitern im Unternehmen durch eine hierfür befähigte Person durchzuführen. Diese Prüfungen sind in einem für jede Leiter zugeordneten Kontrollblatt fest zu halten

Vor Gebraucht einer Leiter muss festgestellt werden, ob diese für den vorgesehenen Einsatz geeignet ist

Es dürfen keine beschädigten Leitern in Einsatz kommen und auch nicht benutzt werden

Jegliche Verunreinigungen an Leitern müssen umgehend beseitigt werden (z.B. nasse Farbe, Schmutz, Öl, Schnee, usw.)

Vor der Benutzung einer Leiter sollte eine Risikobewertung gemäß der Betriebssicherheitsverordnung durchgeführt werden (Gefährdungsbeurteilung)

 

In Position bringen und Aufstellen der Leiter

Die zu benutzende Leiter muss in der vorgeschriebenen bzw. richtigen Position aufgestellt werden. z.B. richtiger Anstellwinkel für Anlegeleiter ist zwischen 60° und 75° (Sprossen oder Auftritte sollten ggf. waagerecht sein.

Stehleitern müssen vollständig ausgespreizt sein.

Sperreinrichtungen (wenn vorhanden) müssen vor der Benutzung der Leiter eingesetzt sein

Die Leiter muss auf einem festen und sicheren Untergrund stehen und vor Abrutschen oder Kippen gesichert sein. "XM-Abrutsch- und Kippsicherung, sowie ggf. XM-Fußspitzen und XM-Fußverlängerung einsetzen"

Beim Aufstellen der Leiter ist auf das Risiko einer Kollision zu achten z. B. mit Fußgängern, Fahrzeugen oder Türen. Türen (jedoch nicht Notausgänge) und Fenster im Arbeitsbereich verriegeln, falls möglich

Alle durch elektrische Betriebsmittel im Arbeitsbereich gegebenen Risiken feststellen, z.B. Hochspannungs-Freileitungen oder andere freiliegende elektrische Betriebsmittel

Die Leiter muss immer auf ihre Füße aufgestellt werden, nicht auf Sprossen bzw. Stufen

Die Leiter darf nicht auf rutschigen Flächen aufgestellt werden (z.B. Eis, blanke Flächen oder deutlich verunreinigte feste Flächen), sofern nicht durch zusätzliche Maßnahmen verhindert wird, dass die Leiter rutscht oder dass die verunreinigten Stellen ausreichend sauber sind. (XM-Abrutsch- und Kippsicherung verhindert jegliches Abrutschen und Kippen der Leiter)

 

Reparatur und Wartung

Reparaturen und Wartungsarbeiten an Leitern müssen von einer sachkundigen Person und gemäß den Anleitungen des Herstellers entsprechend ausgeführt werden.

Leitern sollen in Übereinstimmung mit den Anleitungen des Herstellers gelagert werden. Insbesondere sind sie gegen schädliche Einflüssen geschützt aufzubewahren.

Gewerblich genutzte Leitern sind gemäß Betriebssicherheitsverordnung durch eine hierfür befähigte Person wiederkehrend auf ordnungsgemäßen Zustand zu überprüfen. Diese Prüfungen bzw. Prüfergebnisse sind in einem Leitern - Kontrollblatt schriftlich festzuhalten.

 

Auszug aus E DIN EN131-3:2016-06

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok